kettler logo opt 1

Kettler Gebäudemanagement

Rufen Sie uns an!

 

069 - 95 095 95 00

Deutsche Wespe

Deutsche Wespe

Die Deutsche Wespe (Paravespula germanica) und die Gemeine Wespe (Paravespula vulgaris) sind schwarz-gelb gezeichnet und erreichen eine Gesamtlänge von etwa 12 bis 16mm. Königinnen erreichen sogar 20mm.

Wespen sind staatenbildende Insekten. Im Frühjahr beginnt eine Königin mit der Nestgründung. Anfänglich versorgt sie selbst die Brut, bis die ersten Arbeiterinnen geschlüpft sind. Im Laufe des Jahres vergrößert sich das Wespenvolk.

Wespen leben in Nestern, die aus einer papierartigen Masse ( erzeugt durch Kauen auf Holz ) bestehen. Diese Nester werden nur ein Jahr genutzt. Die meisten Tiere sterben im Oktober. Überwintern können nur die Königinnen, deshalb findet man Wespen im Frühjahr auch nur sehr vereinzelt. Aus den Eiern der Königinnen entwickeln sich vor allem Arbeiterinnen, die dann im Spätsommer und im Herbst regelrechte Wespenplagen verursachen können.

Es ist wichtig zu wissen, dass Wespen selbst auch viele Insekten, vor allem Schädlinge, fangen und an ihre Larven verfüttern. Ein Wespenstaat kann bis zu 2 kg Insekten pro Tag vernichten. Im Herbst allerdings ist die Sozietät bereits zerfallen und die Wespen denken nur noch an sich, pflegen keine Larven mehr, sondern ernähren sich bevorzugt von Kohlenhydraten.

Wespen können sehr schmerzhafte Stiche verursachen, die lange geschwollen bleiben und stark jucken. Aber immer mehr Menschen sind gegen Bienen –und Wespengift allergisch.